Pferdehaftpflicht, sichert Risiken ab und hilft im Ernstfall

Pferdehaftpflicht, sichert Risiken ab und hilft im Ernstfall

Pferdehaftpflicht, Tarife mit sehr guten Leistungen zu fairen Preisen, persönliche Beratung mit festen Ansprechpartnern!

Einige Versicherer sind der Ansicht "Pferd ist gleich Pferd" und bieten bei der Pferdehaftpflicht nur Einheitsbeiträge an. Es gibt aber auch individuelle Angebote für Kleinpferde, Pony, Reitpferde, Fohlen, Jährlinge, Gnadenbrotpferde, Zuchtstuten, Deckhengste sowie Schulpferde und Verleihpferde.

5 Top Tarife im direkten Preis- /Leistungsvergleich Vergleichsrechner für Reitpferde
Ponyhaftpflicht: Für Pferde bis 148cm Stockmaß, Ponies und sogar Esel der optimale Schutz: Pferdehaftpflicht für besondere Pferde, z.B. Zuchtstuten, Deckhengste, Fohlen und Gnadenbrotpferde:
Ponyhaftpflicht, auch für Kleinpferde und Esel Pferdehaftpflicht ohne Reitrisiko
Pferdehaftpflicht für Schul- und Verleihpferde: Sondertarif zur Pferdehaftpflicht für Schul- und Verleihpferde

Sprechen Sie uns an und lassen sich zur Pferdehaftpflicht ausführlich beraten! Denn bei kleineren Missgeschicken oder Unfällen greift die normale Privathaftpflicht nicht, hier brauchen Sie speziell die Pferdehaftpflicht.

Reitpferde Pferdehaftpflicht TOP Tarife (PDF) Ponyhaftpflicht Top Tarife (PDF)


Pferdehaftpflicht: Welche Schäden werden eigentlich abgedeckt?

Die häufigsten Schäden, die durch die Pferdehaftpflicht abgedeckt sind, sind beschädigte Pferdeboxen von Vermietern, zerbissene Satteldecken, Unfälle mit Autos sowie Trittschäden unter Pferden. Darauf abgestimmt gehören zu den besonderen Leistungen der Pferdehaftpflicht auch das Fremdreiterrisiko, die Mietsachschäden und sowie die Reitbeteiligungen.

Versichert in der Pferdehaftpflicht sind auch Tierhüter und Fremdreiter, aber natürlich Sie als Pferdehalter an erster Stelle.

Pferdehaftpflicht schützt Sie vor großen finanziellen Belastungen

Denn Schäden, die durch Pferde verursacht werden, können schnell sehr teuer werden. Hier greift die Pferdehaftpflicht, egal ob es um Personenschäden, Sachschäden oder Vermögensschäden geht.

Prüfen Sie mit uns, und lassen Sie sich beraten, ob auch die folgenden optionalen Leistungen einer Pferdehaftpflicht für Sie wichtig sein könnten:

Flurschäden (falls das Pferd ausbricht)

Deckschäden (falls der eigene Hengst eine fremde Stute deckt)

Teilnahme an Wettkämpfen (falls es zu Schäden während der Wettkämpfe kommt)

Kutsch- und Schlittenfahrten

Forderungsausfalldeckung (falls Sie geschädigt werden und der Verantwortliche nicht dafür aufkommen kann)

Warum ist eine Pferdehaftpflicht für Pferdebesitzer/innen so wichtig?

Wer kennt das nicht, dass man mal kurz im Gespräch ist oder nicht aufpasst, und dann reicht dieser Moment dazu, dass das Pferd von der Weide entwischt und weil unglücklicherweise das Gatter gerade offen war, ist das Tier schon auf der Straße. Ein Autofahrer weicht aus und landet im Graben. Hoffentlich ist allen Beteiligten nichts passiert. Aber selbst wenn dem so ist, das Auto ist kaputt und der Schaden erheblich. Die Pferdehaftpflicht, die hoffentlich zuvor abgeschlossen wurde, übernimmt die Kosten der Reparatur. Und ohne Pferdehaftpflicht?

Als Halter/in eines Pferdes haften Sie grundsätzlich und verschuldensunabhängig in vollem Umfang für die von Ihrem Pferd verursachten Schäden. Eine private Haftpflichtversicherung hilft Ihnen an dieser Stelle leider nicht, da dieser Schutz zwar diverse Haustiere einschließt, nicht aber Pferde (und Hunde). Wenn Sie sich also finanziell absichern wollen, bedarf es einer Pferdehaftpflicht.

Mit Abschluss dieser Versicherung übernimmt der gewählte Versicherer in vereinbartem Umfang Ihr Risiko gegen Zahlung einer Beitragsprämie. Was der optimale Versicherungsumfang und damit der beste Versicherer für Sie ist, lässt sich nicht immer ganz einfach herausfinden. Gerne beraten wir Sie dazu in unserem Büro oder am Telefon.

Unsere sorgfältig ausgewählten, bekannten und zuverlässigen Versicherer bieten für in der Regel jeden Bedarf ein sehr gutes Verhältnis von Preis und Leistung. Günstige Tarife mit hoher Qualität und diversen Sonderleistungen und auch Basistarife mit dem wichtigsten Grundbedarf zu kleinstmöglichen Jahresbeiträgen.

Pferd ist nicht gleich Pferd: Individuelle Tarife und Beiträge für unterschiedliche Pferde

Reitpferde, Reitponys, Esel, Gnadenbrotpferde, Gnadenbrotponys, Fohlen, Schulpferde, Verleihpferde, Zuchtstuten, Deckhengste und wahrscheinlich gibt es noch mehr Unterscheidungen und Begrifflichkeiten. Wir beraten Sie zu den unterschiedlichen Tarifmöglichkeiten für ihre Pferde, denn mit der richtigen Analyse des Risikos, kann auch ein passender und trotzdem günstiger Schutz gefunden werden.

Selbstbeteiligung ja oder nein?

Die Frage der Selbstbeteiligung ist in erster Linie eine Frage des persönlichen Risikobewusstseins und inwiefern kleinere Schäden selbst übernommen werden sollen. Die meisten Kunden wollen sich bzw. ihr Pferd versichern, um vor großen Schäden geschützt zu sein. Wenn Sie sich unschlüssig sind, beraten wir Sie natürlich auch dazu gerne am Telefon.

Warum Deckungssummen im Millionenbereich?

Stellen Sie sich das Beispiel von eben vor, und jetzt denken Sie sich, dass die Personen im Fahrzeug dauerhafte Schäden erleiden, weitere Fahrzeuge in den Unfall verwickelt werden. Man möchte es sich manchmal gar nicht ausrechnen, was hätte passieren können. Und oftmals ist der Schutzengel zum Glück rechtzeitig da.

Übrigens sind die Mehrprämien für eine höhere Deckungssumme, eben aufgrund der selteneren Schadenwahrscheinlichkeit vergleichsweise klein. Ältere Verträge sollten Sie alleine schon wegen der Deckungssumme überprüfen. Zum Teil sind neuere Verträge trotz besseren Schutzes günstiger.

Schutz bei Sach-, und Personen- und Vermögensschäden

Sach- und Personenschäden sind Ihnen aus dem beschriebenen Beispiel jetzt sicherlich klar, aber welche Rolle spielen Vermögensschäden im Zusammenhang mit der Pferdehaftpflicht? Es geht dabei um Schäden, die weder Personen noch Sachgegenstände direkt betreffen, beispielsweise, wenn Ihr Pferd ausbricht und der Zugverkehr auf der nahen Bahnstrecke unterbrochen werden muss, um einen Unfall mit einem Zug zu vermeiden.

Die Pferdehaftpflicht hilft auch, wenn Sie selbst geschädigt werden

Sollten Sie oder Ihr Tier durch ein anderes Pferd geschädigt werden, dessen Besitzer/in keine Pferdehaftpflicht hat, können Sie aus Ihrer eigenen Versicherung eine Entschädigung erhalten. So sind Sie auch für den Fall abgesichert, dass Sie zwar einen Anspruch auf Entschädigung haben, dieser aber vom Verursacher nicht bedient werden kann.

Was sind besondere Leistungen der Pferdehaftpflicht, die nicht in jedem Vertrag inbegriffen sind?

Mietsachschäden: Ein niedergetretener Weidezaun, eine große Delle in der Tür des Stalls, viele Beschädigungen durch Ihr Pferd sind denkbar. Als Pferdehalter/in sind Sie zur Wiedergutmachung verpflichtet. In der Regel ist dieser Schutz bei den meisten Verträgen zur Pferdehaftpflicht eingeschlossen.

Forderungsausfalldeckung: Wenn nicht Ihr Pferd einen Schaden anrichtet, sondern Sie durch ein anderes Pferd geschädigt werden, spielt dieser Leistungseinschluss eine Rolle und springt gegebenenfalls ein.

Reitbeteiligung: Dieser Versicherungsschutz ist eine Erweiterung auf andere Personen, die Ihr Pferd reiten und betreuen. Sollte dabei ein Schaden entstehen, übernimmt das die Versicherung.

Fremdreiterrisiko: Die Formulierung sagt eigentlich schon alles. Ein Freund sitzt auf dem Pferd, und das Tier ist nicht so ruhig wie sonst. Es verursacht einen Schaden, indem es beispielsweise ein auf dem Parkplatz zum Reiterhof stehendes Auto in die Tür tritt.

Private Kutschfahrten: Sonntagsausflug mit der Familie in der Kutsche. Den Stress verträgt das Pferd scheinbar nicht so sehr wie gewöhnlich. Es richtet sich auf und geht mit dem Gespann durch. Leider stehen parkende Autos am Wegesrand, die dabei beschädigt werden.