Rechtsschutzversicherung für die Hundezucht vergleichen

Rechtsschutzversicherung-Hundezucht

Rechtsschutzversicherung für die Hundezucht ✔ Sie können anfragen ✆ oder direkt abschließen ✉ Zahlreiche Versicherer und Sondertarife.

Auch wenn VDH-Züchter die Zucht als reines Hobby betreiben und dabei Tierschutz und Kynologie im Vordergrund stehen, sollten Sie sich mit dem Thema "gewerbsmäßige Hundezucht" und "gewerbliche Hundezucht" beschäftigen. Damit einhergehend natürlich auch mit dem Thema Hundezüchter Rechtsschutz. Denn der Gesetzgeber arbeitet an dieser Stelle nicht mit klaren Definitionen, sondern mit auslegungsbedürftigen und unbestimmten Rechtsbegriffen. Behörden haben hier also viel Ermessensspielraum.

Rechtsschutzversicherung für die Hundezucht hier online oder gemeinsam unter 030 / 34 34 61 61 vergleichen!

Rechtsschutzversicherung Hundezucht: PDF-Antrag

Wann ist die Hundezucht "gewerbsmäßig"?

Eine erlaubnispflichtige „gewerbsmäßige“ Zucht i.S.d §11 I Nr. 3 Tierschutzgesetz zur Durchführung des Tierschutzgesetzes wird laut der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift angenommen, wenn eine Haltungseinheit den Umfang von drei oder mehr fortpflanzungsfähigen Hündinnen oder die Absatzmenge von drei oder mehr Würfen pro Jahr erreicht wird. Die Erlaubnis hierfür gibt es beim zuständigen Veterinäramt. Da es sich hierbei jedoch um eine sogenannte normauslegende Verwaltungsvorschrift im Rahmen der allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Tierschutzgesetz handelt, kann davon auch abgewichen werden. Infolge dessen liegen daher unter Umständen auch niedrigere Anforderungen zu einer gewerbsmäßigen Zucht vor.

Für Sie als Hundezüchter*in ist dabei auch von besonderer Bedeutung welche Hunde als zuchtfähig eingestuft werden. Dies sind nämlich auch Hündinnen, die das achte Lebensjahr erreicht haben und laut VDH Zuchtordnung nicht mehr zur Zucht eingesetzt werden dürfen. Ebenfalls als zuchtfähig gelten Hündinnen, die schon läufig waren, auch wenn die Zuchtordnung des jeweiligen Rassehundezuchtvereins eine Belegung erst aber dem 15. bis 24. Lebensmonat vorsieht.

Wann gilt die Hundezucht als "gewerblich"?

Um das herauszubekommen ist der Blick in die Gewerbeordnung hilfreich. Ein "Gewerbe" ist zwar ein unbestimmter Rechtsbegriff, dieser wird jedoch durch die Rechtssprechung gefüllt. Wenn Sie sich einprägen, dass grundsätzlich jede auf eigene Rechnung, eigene Verantwortung und auf Dauer mit der Absicht zur Gewinnerzielung gemachte wirtschaftliche Tätigkeit als Gewerbe zählt, haben Sie den Kern verinnerlicht.

Ob die Hundezucht also als gewerblich und/oder gewerbsmäßig zählt, ist einzelfallbezogen und sollte am Besten mit dem Gewerbeamt und ggf. dem Steuerberater besprochen werden. Denn mit der gewerblichen Hundezucht gehen z.B. steuerrechtliche Dokumentationspflichten einher. Das kann wirtschaftlich unter Umständen sogar zu Ihrem Vorteil sein, da Züchter mancherorts Erleichterungen bei der Zwinger-/Hundesteuer erhalten.

Aus dieser Problematik heraus wurde vom VDH in den letzten Jahren die Formulierung des "kommerziellen Hundehundels" angepasst. Dieser liegt nun vor, wenn die Hundezucht nicht den Anforderungen der Zuchtordnungen von VDH und deren Mitgliedsvereinen entspricht, die VDH-Mindesthaltungsbedingungen nicht erfüllt werden und die Zucht nicht in der Liebhaberei zur jeweiligen Hunderasse begründet liegt. Damit bekommen Hundezüchter mit Mitgliedschaft im VDH mehr Entscheidungsfreiheit ein Gewerbe anzumelden.

Da es wie dargestellt für die Hundezucht viele Regelungen mit Ermessensspielraum gibt, empfiehlt sich schon alleine aus dieser Sicht heraus die Absicherung durch den gewerblichen Rechtsschutz. Der private Rechtsschutz ist dafür unter Umständen gar nicht zuständig. Auch decken Sie dadurch Streitigkeiten rund um den Kauf und Verkauf der Hunde ab, falls eine einfache Einigung nicht möglich ist.

Wer als Züchter also Überraschungen vorbeugen möchte, der sollte über einen gewerblichen Rechtsschutz für die Hundezucht genauso nachdenken, wie das frühzeitige Abklären der Zuchtsituation mit dem Steuerberater sowie dem Gewerbe- und Veterinäramt.

Rechtsschutzversicherung für Hundezüchter Informationen

Versicherungsschutz besteht für den Versicherungsnehmer als Eigentümer oder Halter der Tiere im Vertrag.

Bei Abschaffung der Hunde erlischt die Versicherung sofort!

  • Zwingerhaftpflicht
  • Kfz Versicherung
  • Reiseversicherung
  • Pferdehaftpflicht
  • Hundehaftpflicht
© 2009-2017 Hera Werbeagentur | letzte Aktualisierung: 21.08.2017 | Counter Besucher | Impressum