Die beliebtesten Hunderassen in Deutschland

Die beliebtesten Hunderassen in Deutschland

 

Die beliebtesten Hunderassen in Deutschland / Top-20 Übersicht mit einer kleinen Beschreibung der Hunderassen.

Sie suchen die passende Hunderasse für sich oder wollen einfach mal ein bischen was über die typischen Wesenszüge der beliebtesten Hunderassen informieren? Viel Spaß mit der folgenden Top-20!

Top-20 der beliebtesten Hunderassen in Deutschland

(1) Deutscher Schäferhund

Ein Deutscher Schäferhund ist seit jeher als treuer Begleiter für seine Halter*Innen bekannt. Durch Intelligenz, Selbstsicherheit und Ausgeglichenheit kann er nahezu jede Situation bewältigen. Daher ist er als Familien-, Schutz- und nicht zuletzt auch als Hütehund sehr beliebt. Besonders natürlich, weil er gerne die Nähe zu seinen Bezugspersonen sucht.

(2) Teckel (Dackel)

Teckel (auch Dackel oder Dachshund genannt) sind für die Jagd auf wehrhafte Wildtiere gezüchtete Kleinhunde. Da die Jagdtiere eigentlich immer größer als sie sind, besitzen sie ein dementsprechend starkes Selbstbewusstsein. Bei schlechter Erziehung kann das allerdings dazu führen, dass Teckel zu wenig Respekt vor anderen Menschen und Hunden haben.

(3) Deutsch Drahthaar

Der Deutsch Drahthaar geht auf eine lange Jagdtradition zurück. Robust, wetterfest und zuverlässig steht er seinen Halter*Innen zur Seite. Auch im Alltag kann man sein Potential als Begleithund ausschöpfen. Er ist stets loyal und friedlich zu seiner Gruppe und der Familie.

(4) Labrador Retriever

Das Wesen der Labrador Retriever ist durch Gutmütigkeit und Freundlichkeit geprägt. Gegenüber seiner Umwelt und seinem Umfeld verhält er sich aufgeschlossen und neugierig. Daher fühlt er sich auch in der Gegenwart von Menschen wohl, möchte ihm gefallen und zeigt in der Regel keine Scheu, Angst oder Unsicherheit, wenn diese ihm zu nahe kommen.

(5) Golden Retriever

Golden Retriever gelten als freudige, gerne arbeitende Hunde, denen nasskalte Witterungsbedingungen nichts ausmachen. Bei großer Hitze sieht es aber ganz anders aus! Wegen des ruhigen, geduldigen und aufmerksamen Wesens ist das gar nicht immer rechtzeitig sichtbar. Zu einem Wachhund taugen andere Hunderassen vermutlich besser. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort: „Ein Golden Retriever vertreibt keinen Einbrecher; stattdessen freut er sich über den Besuch und hilft jenem, die Wertsachen aus dem Haus zu tragen.“

(6) Pudel

Der Pudel ist als Familienhund ebenso bekannt wie beliebt. Denn er gilt als intelligent und freundlich. Seine überdurchschnittliche Lernfähigkeit wird in vielen Bereichen des Hundesports genutzt, beispielsweise beim Schutzhundesport. Auch als Such- und Blindenführhunde werden oftmals Pudel ausgebildet. Die größte Gefahr besteht bei diesem Hund in der geistigen Unterforderung und daraus folgender Langeweile.

(7) Rottweiler

Der Rottweiler hat einen umstrittenen Ruf, obwohl sein Wesen von Natur aus gutartig ist. Wie andere Hunde ist er bei guter Erziehung freundlich, friedlich, kinderliebend, sehr anhänglich, gehorsam, führig und arbeitsfreudig. Da er jedoch früher als starker und ausdauernder Unterstützer der Viehtreiber gezüchtet wurde und er nicht immer eine gute Erziehung genießt, kann von seiner Stärke eine Gefahr ausgehen. Um die Energie der Rottweiler zu kontrollieren wird dringend zum Besuch einer Hundeschule geraten.

(8) Deutscher Boxer

Deutsche Boxer sind ruhige, ausgeglichene und selbstbewusste Hunde. Ursprünglich aAls Jagdhund gezüchtet, wird der Deutsche Boxer heutzutage häufig eher als Familien-, Rettungs- oder Wachhund gehalten. Sein markantes Aussehen unterstreicht seine Eignung als zuverlässiger Begleiter in jeder Situation.

(9) Deutsche Dogge

Die Deutsche Dogge zählt zu den größten Hunderassen der Welt. Wer deswegen vermutet, dass Deutsche Doggen deswegen aggressiv und bedrohlich sind, liegt komplett daneben. Deutsche Doggen zeichnen sich vielmehr durch ihre Freundlichkeit und Anhänglichkeit aus. Als Familienhund gehalten suchen die Deutschen Doggen vor allem die Nähe ihrer Halter*Innen und begeistern auch viele Kinder durch ihre liebevolle Art.

(10) Cavalier King Charles Spaniel

Cavalier King Charles Spaniel sind für jede Art von Hundehaltern gut geeignet. Von Jung bis Alt weiß er jeden mit seiner liebevollen und verschmusten Art zu überzeugen. Unternehmungslustig, fröhlich und absolut nicht streitsüchtig kann man mit ihm auch problemlos längere Spaziergänge angehen.

(11) Deutsch-Kurzhaar

Der Deutsch Kurzhaar ist ein Jagd- und Vorstehhund. Ausgeglichen, kraftvoll und zuverlässig ist er ein treuer Begleiter bei langen Spaziergängen sowie allen anderen Aktivitäten im Freien. Er ist weder schnell nervös, noch scheu oder aggressiv. Er kann daher auch in Familien mit oder ohne Kindern sein Potential als Begleithund vollkommen ausleben. 

(12) Riesenschnauzer

Riesenschnauzer sind intelligente, sensible und wachsame Hunde. In ihrer Familie sind sie sehr anhänglich, gegenüber Fremden aber eher misstrauisch. Da die Zucht des Riesenschnauzers urspünglich für die Begleitung langer Fahrten ausgelegt war, braucht diese Hunderasse auch heute noch viel Bewegung und Beschäftigung.

(13) Kleiner Münsterländer

Der Kleine Münsterländer ist ein sehr intelligenter Hund. Das äußert sich durch seine schnelle Auffassungsgabe, der Leichtführigkeit und der raschen Lernfähigkeit. Als Jagdgebrauchshund gezüchtet, lebt er auch heutzutage seine Jagdtriebe bei ausgiebigen Spaziergängen aus. Seine Zuverlässigkeit, Anhänglichkeit und Kinderfreundlichkeit machen ihm zu einem treuen Begleiter für jeden Halter.

(14) Rhodesian Ridgeback

Der Rhodesian Ridgeback gilt als treu, intelligent und sensibel. Außerdem lässt er sich nicht so schnell reizen und behält in der Regel seine Gelassenheit. Früher wurden Rhodesian Ridgebacks oft für die Jagd eingesetzt. Daher sollten Hundehalter*Innen, insbesondere in den warmen Monaten, viel mit dem ursprünglich aus dem südlichen Afrika stammenden Hund unterwegs sein.

(15) Langhaar Collie

Collies erfreuen sich großer Beliebtheit. Erscheinungsbild und Auftreten lassen sich mit einer gewissen Würde des Hundes verbinden. Er ist klug, aktiv und freundlich. Auch in schwierigen Situationen ist er frei von Nervosität. Er kann gut mit anderen Hunden und die Haltung mit Kindern ist kein Problem. Diese Merkmale treffen sowohl auf den Kurzhaar- als auch auf den Langhaarcollie zu.

(16) Berner Sennenhund

Berner Sennenhunde gelten in ihrem Wesen als selbstsicher, gutmütig und freundlich. Sie haben einen ausgeprägten Wachtrieb, ohne dabei aggressiv zu sein. Heutzutage sind sie nicht mehr "nur" gute Hunde für Haus und Hof, sondern auch beliebte Familienhunde. Dazu sollten sie jedoch sorgfältig sozialisiert und ausgelastet werden. 

(17) Border Collie

Border Collies gelten als anspruchsvolle Hunde. Er verlangt eine konsequente Erziehung und Führung um in folgenden praktischen sowie geistigen Aufgaben gute Arbeit zu leisten. Ist der Hund wohl erzogen und ausgelastet hat sich die Mühe gelohnt. Ein Border Collie ist sehr anhänglich, familienliebend und klug. In der Öffentlichkeit und im Haus ist er angenehm und ruhig. Da das wohlbefinden seiner Halter oberstes Anliegen ist, ist er gehorsam und bereitwillig seinen Bezugspersonen alles recht zu machen. 

(18) Hovawart

Der Hovawart gehört zu den sog. Dienst- und Gebrauchshunderassen. Deshalb wird er in der Regel auf Sportlichkeit, Nervenstärke und ein ausgeprägtes Beuteverhalten gezüchtet. Urspünglich wurde diese Rasse jedoch eher zu einem Wachhund für Haus und Hof gezüchtet. Ein Hovawart verbindet daher sehr unterschiedliche Wesensmerkmale und kann entsprechend unterschiedlich zu anderen Hovawarten sein. Wenn er gut erzogen wurde ist er ein kräftiger, selbständiger, verspielter und familienfreundlicher Wächter. 

(19) Shetland Sheepdog

Der Shetland Sheepdog ist in seinem Wesen in der Regel intelligent und gutmütig, gepaart mit Lernfreudigkeit und Lernwilligkeit. Unbekannten Personen ist er tendenziell nicht ängstlich, aber durchaus reserviert. 

(20) English Cocker Spaniel

English Cocker Spaniel haben vielfältige Farben, von rot über braun, schwarz, schimmeltönen bis hin zu dreifarbigen Farbvarianten. In seinem Wesen ist dieser Hund in der Regel eher temperamentvoll, dabei aber fröhlich, anhänglich und sensibel. Wenngleich er auch recht anpassungsfähig ist, braucht er für den Erhalt der Fitness regelmäßige Beschäftigung und Bewegung.

Wir hoffen Ihnen mit diesen Informationen z.B. auf der Suche nach Ihrer zukünftigen Hunderasse, geholfen zu haben.

  • Zwingerhaftpflicht
  • Kfz Versicherung
  • Reiseversicherung
  • Pferdehaftpflicht
  • Hundehaftpflicht
© 2009-2018 Hera Werbeagentur | letzte Aktualisierung: 20.06.2019 | Counter Besucher | Impressum
powered by webEdition CMS